Katalog

Zwei bislang nahezu unbekannte Sammlungskonvolute indischer Malerei des späten 17. und frühen 18. Jahrhunderts im Dresdner Kupferstich-Kabinett stehen im Fokus der »Miniatur-Geschichten«: 1738 wurde im ersten Inventar die Sammlung Augusts des Starken verzeichnet, vorwiegend Alben mit indischen Herrscher- und Fürsten- porträts. 1848 kam eine Schenkung von 78 thematisch vielgestaltigeren Werken aus dem Nachlass des bedeutenden Sprachwissenschaftlers und Indologen August Wilhelm Schlegel hinzu. Der Katalog stellt in repräsentativer Auswahl den jüngst durch die Schenkung eines »Shāh- nāma«-Manuskriptes aus Kashmir bereicherten Dresdner Bestand vor. Dieser wird im Kontext von Leihgaben aus Mumbai, London, Paris, Wien, Amsterdam und Berlin präsentiert. Elf Essaybeiträge auf Deutsch und Englisch erläutern Hintergründe und geben Einblicke in die faszinierende Welt indischer Malerei. 9 783954 982714

RkJQdWJsaXNoZXIy MTMyNjA1