.

Italienische Landschaft der Romantik

Malerei und Literatur

Herausgeber: Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Andreas Dehmer
104 Seiten, 42 farbige Abb.
30 x 23 cm, Festeinband
Erschienen 11.05.2016
ISBN 978-3-95498-229-5

19,80 EUR

»Hier in Italien ist es ja so schön, das Leiden selbst ist hier so schön, in diesen gebrochenen Marmor­palazzos klingen die Seufzer viel romantischer als in unseren netten Ziegel­häuschen, unter jenen Lorbeer­bäumen läßt sich viel wollüstiger weinen als unter unseren mürrisch zackigen Tannen, und nach den idealischen Wolken­bildern des himmel­blauen Italiens läßt sich viel süßer hinaufschmachten als nach dem aschgrau deutschen Werkeltags­himmel, wo sogar die Wolken nur ehrliche Spießbürger­fratzen schneiden und langweilig herabgähnen!«
Heinrich Heine, 1830

Tivoli und die römische Campagna, Capri und die Bucht von Neapel, majestätisch sich erhebende Berg­silhouetten, lichte Weiten des Mittel­meers, würdevolle alte Architektur und die mediterrane Pflanzen­welt: Italien aus der Sicht von Literaten und bildenden Künstlern der Romantik steht im Mittel­punkt dieser Publikation. Über 20 Landschafts­gemälde aus dem Bestand der Staatlichen Kunst­sammlungen Dresden vermitteln – im Dialog mit ausgewählten Texten zeitgenössischer Schriftsteller – eindrucks­volle, zum Teil bislang noch unentdeckte Blicke auf »das Land, wo die Zitronen blühn«, dessen Faszination und Anziehungs­kraft bis heute ungebrochen sind.

» Blick ins Buch

Weitere Empfehlungen:
Wloski pejzaz romantyzmu zur Detailseite
Italienbilder zwischen Romantik und Realismus zur Detailseite
Unter italischen Himmeln zur Detailseite
Dresdener Kunstblätter zur Detailseite

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Ihr Profil