.

Poesie der Farbe

Herausgeber: Staatsgalerie Stuttgart, Corinna Höper, Iris Haist, Birgit Langhanke
240 Seiten, 182 farbige Abb.
28,5 x 23 cm, Festeinband
Erschienen 23.10.2015
ISBN 978-3-95498-188-5

38,00 EUR

Max Beckmann, Heinrich Campendonk, Robert Delaunay, Otto Dix, Lyonel Feininger, George Grosz, Alexej Jawlensky, Wassily Kandinsky, Paul Klee, Alfred Kubin, August Macke, Franz Marc, Emil Nolde: In der Staats­galerie Stuttgart befindet sich ein bedeutender Bestand an Gemälden, Zeichnungen und Druck­grafiken der Klassischen Moderne. Diese Künstler haben sich zum Teil selbst ausführlich mit Farb­theorien und mit der emotionalen Relevanz von Farben beschäftigt.
Der Band betrachtet sie in den Kategorien der drei Grundfarben Blau, Rot und Gelb. Blau wird vertreten durch die Künstler des »Blauen Reiter«, Rot als Sinnbild des Krieges vereint Beckmann, Dix und Grosz, und Gelb führt alle Künstler mit Alfred Kubin noch einmal zusammen – heiter, ironisch, bis ins Groteske gehend. Dabei wird unser Blick geleitet durch die poetischen Aspekte der Farben und die mit ihnen assoziierten Stimmungen. August Macke nannte sie 1910 »3 Farben Blau Gelb Rot. Parallel­erscheinung Traurig heiter brutal.«

» Blick ins Buch

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Ihr Profil