Maniera Baselitz

Das Nonkonforme als Quelle der Phantasie
Nonconformity as imagination’s wellspring

 
Herausgeber: Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Kupferstich-Kabinett; Konstanze Rudert; Günther Gercken
168 Seiten, 154 farbige Abb.
in deutscher und englischer Sprache
31 x 25 cm, Festeinband
Erscheinungsdatum 3.3.2018
ISBN 978-3-95498-380-3
38,00
Georg Baselitz ist nicht nur einer der profiliertesten und streit­barsten Künstler weltweit, er ist seit langem auch ein kenntnis­reicher Sammler manie­ris­tischer Druck­grafik, auf die er 1965 in Florenz als Stipendiat der Villa Romana aufmerksam wurde. Für das eigene Werk sollte diese Begegnung prägend werden. Das gilt sowohl für seine Bild­findungen der folgenden Jahrzehnte als auch für sein von künstle­rischem Eigen­sinn geprägtes Selbst­verständnis. Auch das konse­quente Beharren auf tradi­tio­nellen druck­grafischen Techniken, die in den 1960er Jahren längst als überholt galten, wird durch diese kreative Bezug­nahme plausibel.
Aus Anlass des 80. Geburts­tages von Georg Baselitz hat das Kupferstich-Kabinett Dresden erstmals in einer großen Ausstellung altmeister­liche Druck­grafik mit Baselitz-Werken von vergleich­barer Intensität zusammen­geführt und kunst­histo­rische Bezüge hergestellt. »Maniera Baselitz« beschreibt seinen über fünf Jahr­zehnte entwickelten, überaus fantasie­reichen persön­lichen Stil.