Marie-Luise Meyer

 
Herausgeber: Ostdeutsche Sparkassenstiftung
56 Seiten, 33 meist farbige Abb.
in deutscher und englischer Sprache
24 x 17 cm, Festeinband
Erscheinungsdatum 11.4.2013
ISBN 978-3-95498-023-9
10,00
Marie-Luise Meyer verbindet mit ihren Arbeiten den poetischen Blick der Kunst mit dem forschenden Drang der Natur- und Geistes­wissen­schaften zu einem komplexen Werk­begriff. Ihre mehrteiligen, teils raum­füllenden Skulpturen aus kostbaren und zerbrech­lichen Materialien wie Ton, Porzellan, Glas oder Gips muten oft wie wissen­schaftliche Labor­situationen oder wie Lehr­samm­lungen von Natur­kunde­museen an. Die einzelnen Werk­gruppen faszinieren durch eine Präzision von Form- und Farb­gestaltung. Deren kühle, technisch rationale Ausstrahlung ist zugleich mit einer barock anmutenden Sinnes­lust und zum Teil mit symbolischen Elementen verbunden. Im Schnitt­punkt kultur­geschichtlicher Bezüge, aktueller Wissen­schafts­diskurse und subjektiver ästhetischer Formung entstehen Installationen, die zur Reflexion des Verhältnisses von Natur und Menschen anregen.