Leseprobe

351 Panorama Kat. 487/1 Kat. 487/2 Louis Braun (1836–1916) im Atelier, um 1900 Kat. 489 Der in Schwäbisch Hall geborene Schlach- tenmaler fertigte 1880 das erste deutsche 360-Grad-Gemälde zum Krieg von 1870/71, das Sedan-Panorama in Frankfurt am Main. Zwischen 1880 und 1894 schuf er insge- samt acht monumentale Panoramen: fünf zum Deutsch-Französischen Krieg (1880 Sedan, 1883 Weissenburg, 1883 St. Privat, 1885 Mars-la-Tour, 1890 Champigny-Villiers), eines zu den deutschen Kolonien (1885) und zwei zu Schlachten früherer Zeiten (1893 Lützen, 1894 Murten). Als das Interesse an den Panoramen um die Jahr- hundertwende nachließ, hatte er es zu Wohlstand gebracht, Burg Wernfels bei Spalt erworben und eine große Militaria- sammlung zusammengetragen. »Die Erstürmung von St. Privat am 18. August 1870« Gemalt vom Schlachtenmaler Prof. Louis Braun Aufnahme und Druck Johann Baptist Obernetter in München, deponiert 1883 Schmuckmappe »Panorama Dresden« mit 10 Lichtdrucken Kat. 487 Das Panorama zeigte die Situation am 18. August 1870, als der preußische Angriff ins Stocken geriet und das XII. (königlich sächsische) Armeekorps in die Schlacht geworfen wurde. Die Dörfer Gravelotte und St.-Privat-la-Montagne bildeten Schlüssel- stellungen. Die französischen Truppen nutzten ummauerte Vorgärten an den Orts- rändern zur Deckung. Solche Mauern sind im Vordergrund der Aufnahmen zu erkennen. Sie waren jedoch zum größten Teil nicht gemalt, sondern gehörten genauso wie das Dach auf Bild 9 zum »Faux-terrain«, dem mit dreidimensi- onalen Elementen ausgestatteten Raum zwischen der zentralen Besucherplattform des Panoramas und dem Rundbild selbst (siehe zur Schlacht von St. Privat auch S. 189 und 195). 1. Stab Sr. Majestät Gemeint ist König Albert von Sachsen, der 1870 als Kronprinz das XII. Armeekorps in die Schlacht bei St. Privat führte und dann die neu gebildete Maasarmee über- nahm. 2. Auboué

RkJQdWJsaXNoZXIy MTMyNjA1