Leseprobe

9 783954 984619 Die Dresdner Sezession – Gruppe 1919 wurde nur wenige Wochen nach der Novemberrevolution gegründet. Initiiert vom Maler Conrad Felixmüller fanden sich progressiv gesinnte Künstler zusammen, um die revolutionäre Euphorie mit der Stimme ihrer Kunst zu begleiten. Neben Felixmüller und Otto Dix gehörten der Gruppe auch eine Reihe von Künstlern an, die heute über Dresden hinaus nur noch wenigen bekannt sind. Der Band gibt eine Übersicht zum Schaffen der Sezessionisten bis zum Jahr 1920. Textbeiträge widmen sich dem kulturellen Umfeld in Dresden, der Gründungsgeschichte der Sezession und der zeitgenössischen Rezeption ihrer Ausstellungen. Weitere Themen sind die Kooperation mit der Prager Künstlergruppe »Die Unentwegten«, Will Grohmann als Förderer und Begleiter der Gruppe und die weitere Entwicklung der Sezession in den 1920er Jahren. PETER AUGUST BÖCKSTIEGEL OTTO DIX CONRAD FELIXMÜLLER GELA FORSTER WILHELM HECKROTT OTTO LANGE CONSTANTIN VON MITSCHKE-COLLANDE OTTO SCHUBERT LASAR SEGALL LUDWIG GODENSCHWEG EUGEN HOFFMANN WALTER JACOB CHRISTOPH VOLL

RkJQdWJsaXNoZXIy MTMyNjA1