Katalog

17 5 Karl Gottlob Dietmann | 1755 Neue Europäische Staats- und Reisegeographie Eine der frühesten Beschreibungen des Kunst- und Naturalienkabinetts in Braun- schweig stammt von Karl Gottlob Dietmann. Die von Beginn an sehr vielfältige Samm- lung war zunächst imkleinenMosthaus hinter demDomuntergebracht und zog schon bald in den Großen Mosthof um, wie das Hauptgebäude der Burg Dankwarderode seinerzeit genannt wurde. Zur Orientierung wurden die Besucher vom Personal auf besondere Stücke hingewiesen, zu denen in jedem Fall das aus der Antike stammende sogenannte Mantuanische Onyxgefäß zählte, das von Dietmann das »mantuanische Faß« genannt wird. Es blieb wegen seiner herausragenden künstlerischen Qualität, aber auch wegen seines legendären Wertes in kaum einem der frühen Berichte über das Museum unerwähnt. Römisch, sogenanntes Mantuanisches Onyxgefäß, um 54 n. Chr., mehr­ schichtiger Sardonyx, Inv. Nr. Gem 300

RkJQdWJsaXNoZXIy MTMyNjA1