Neuerscheinungen
Die Neuordnung der Welt
Hg. Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg; Jürgen Luh
34,00 €
Skulpturensammlung Dresden
Hg. Staatliche Kunstsammlungen Dresden; Stephan Koja; Claudia Kryza-Gersch
19,80 €
Gemäldegalerie Alte Meister | Skulpturensammlung bis 1800
Hg. Staatliche Kunstsammlungen Dresden; Stephan Koja
49,90 €
Fotografien aus dem Archiv des MfS
Hg. Der Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR
29,00 €
Hermann Wilhelm Ludwig Moedebeck (1857–1910)
Hg. Verkehrsmuseum Dresden
24,00 €
Fotografie der Avantgarde
Hg. Frédéric Bußmann; Philipp Freytag; Kunstsammlungen Chemnitz
40,00 €

Aktuelles

Kunst zu Hause genießen

Die Museen sind geschlossen. Deswegen wollen wir Ihnen ein wenig Kunst direkt nach Hause bringen – auf Facebook und Instagram zeigen wir Ihnen Werke, die uns anregen, diese Krise kreativ zu nutzen. Für diese Woche haben wir uns von der Ausstellung »Paris 1930« in den Kunstsammlungen Chemnitz inspirieren lassen.

> Facebook
> Instagram

Drei Kriege, drei Siege, eine Nation?

Zum 150. Jahrestag der Gründung des deutschen Kaiserreichs zeigt das Militärhistorische Museum der Bundeswehr vom 9. April 2020 bis 31. Januar 2021 eine Sonderausstellung »Krieg Macht Nation«. Dazu erscheint eine umfangreiche Publikation – jetzt zum Subskriptionspreis!

> Zur Ausstellung
> Katalog vorbestellen

Boom.

Bergbau, Textilien, Maschinen, Eisenbahn, Autos und Mikrochips – Sachsen wird bis heute stark durch seine Industrie geprägt. Der Band führt durch 500 Jahre sächsische Industriekultur und liefert mögliche Zukunftsvisionen. Bestellen Sie jetzt zum Subskriptionspreis von 19,90 Euro.

> Zur Landesausstellung
> Buch vorbestellen

Glanzstücke

Nach siebenjähriger Teilschließung erstrahlt das berühmte Museumsgebäude der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden aus dem 19. Jahrhundert in neuem Glanz und öffnet mit einer Festwoche seine Pforten.

> Zu den Büchern
> Zur Eröffnungswoche

Mehr als nur Stickerei

Die Ausstellung zeigt die Bedeutung von Stickerei in der Mode: Faszinierende Arbeiten aus koptischer Zeit und Mittelalter, reiche Stickereien des Barock, des 19. Jahrhunderts bis zu Neuerwerbungen der Grassi-Messen im 20. und 21. Jahrhundert ermöglichen einen Streifzug durch die Modegeschichte.

> Zur Ausstellung
> Zum Katalog

Nadja Verena Marcin: Ophelia

In einer Live-Performance huldigt Nadja Verena Marcin die Shakespeare-Figur Ophelia als Verkörperung unserer menschlichen Subjektivität im Rahmen des Klimawandels und der Ungleichheit der Geschlechter. Seit 2017 wird OPHELIA an unterschiedlichen Orten der Welt präsentiert.

> Zur Performance
> Zum Katalog

Paris 1930

Paris galt 1930 als Inbegriff des kosmopolitischen, freizügigen Lebens und als kulturelles Zentrum. Das Museum Gunzenhauser in Chemnitz zeigt in der Ausstellung »Fotografie der Avantgarde« bis zum 3. Mai ein anderes, modernes Paris jenseits der emblematischen Orte.

> Zum Buch
> Zur Ausstellung