Neuerscheinungen
Ein Abenteuer im Mathematisch-Physikalischen Salon
Hg. Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Bildung und Vermittlung
9,95 €
Die Grafik des Giovanni Benedetto Castiglione
Hg. Zürcher Kunstgesellschaft / Kunsthaus Zürich
38,00 €
Werkverzeichnis der Radierungen und Hochdrucke | 2000–2021
Hg. Sigrid Walther
48,00 €
Arbeiten 1981–2021
Hg. Doris Titze
18,00 €
Die Kronleuchter des Erzgebirges
Hg. Staatliche Kunstsammlungen Dresden
24,00 €
Becoming Famous
Hg. Staatsgalerie Stuttgart; Nils Büttner; Sandra-Kristin Diefenthaler
48,00 €

Aktuelles

Podcast »Der Salon«

Folge 4 unserer Reihe fragt: Was braucht es für ein besucherfreundliches Museum, das allen sozialen Schichten und Menschen mit oder ohne Beeinträchtigungen offensteht? Wo fängt Inklusion an? Und was können Museen für mehr Inklusion tun? Und profitieren nur Menschen mit Beeinträchtigungen davon?

> kostenlos reinhören

Becoming Famous

Peter Paul Rubens gilt als erfolgreichster Maler des Barock. Seine Gemälde zeichnet eine eindrucksvolle, farbenprächtige Bildsprache mit hohem Wiedererkennungswert aus. Doch wie gelingt es ihm, zu einem Maler aufzusteigen, der in ganz Europa gefeiert wird?

> Zur Sonderausstellung
> Zum Buch

Dinge und Sexualitäten

Dinge und Sexualitäten sind insbesondere im 20. und 21. Jahrhundert untrennbar miteinander verbunden – angefangen bei der Verhütung von Krank­heiten und Schwangerschaften über die Ermöglichung sexueller Interaktionen bis hin zur Stimulation. Doch welche konkreten Praktiken verbinden sich mit dem Gebrauch dieser Dinge, für welche Funktionen sind sie vorgesehen?

> Zum Buch

Barockes Feuer

Giovanni Benedetto Castiglione war ein italienischer Zeichner und wegweisender Experimentator im Bereich der Druckgrafik, der seine Kompositionen mit einer atemberaubenden Lässigkeit auf Papier brachte. In der Ausstellung im Kunsthaus Zürich sind selten gezeigte Werke aus zahlreichen europäischen Sammlungen zu sehen.

> Zur Sonderausstellung
> Zum Buch

Johannes Vermeer. Vom Innehalten

Der reich bebilderte Katalog lässt den Leser in sieben Aufsätzen namhafter Autoren sowohl in die Kultur- und Kunst­geschichte Hollands im Goldenen Zeitalter eintauchen als auch die spektakuläre Restaurierung des »Brieflesenden Mädchens am offenen Fenster« nachvollziehen.

> Zur Sonderausstellung
> Zum Buch

Kronleuchter des Erzgebirges

Die Ausstellung im Museum für Sächsische Volkskunst der SKD verfolgt den Weg der Kronleuchter von den Adelspalästen in die Stuben der Erzgebirgler und präsentiert die schönsten Exemplare der Sammlung erstmals auf Augenhöhe, prachtvoll inszeniert und ausführlich kommentiert. Sie erzählt die Alltags- und Festgeschichte des Lichts und verdeutlicht dessen Bedeutung vor der Erfindung der Glühlampe.

> Zur Sonderausstellung
> Zum Buch

Zwei Engel in Betrachtung des Mondes

In ihrem neuesten Abenteuer erkunden die beiden Engel Angelus und Uriel das Geheimnis des Mondes, der jeden Monat zu verschwinden scheint. Im Mathematisch-Physikalischen Salon lösen sie dieses und noch viele weitere Rätsel und finden neue Freunde. Mit dem achten Museums­führer erkunden Kinder dieses spannende Museum von historischen wissen­schaft­lichen Instrumenten, Globen und Uhren im Dresdner Zwinger.

> Zum Buch

Ich. Max Liebermann

Als treibende Kraft der deutschen Kunst des neunzehnten Jahrhunderts war Max Liebermann mit ganz Europa vernetzt und galt als verbindendes Glied, der die deutsche mit der französischen und holländischen Kunst auf eindrucksvollem Wege vereinte.

> Zur Sonderausstellung
> Zum Buch

Landschaften im Licht

Der Mitbegründer der Weimarer Malerschule Ludwig von Gleichen-Rußwurm erzählt in seinen Bildern von der europäischen Welt Ende des 19. Jahrhunderts und zeigt in stimmungsvollen Landschaften eine Natur, die sich noch im Einklang mit dem Menschen befindet.

> Zur Sonderausstellung
> Zum Buch

China-Begeisterung Augusts des Starken

„La Chine. Die China-Sammlung des 18. Jahrhunderts im Dresdner Kupferstich-Kabinett“ präsentiert Werke, die im Zuge der europaweit herrschenden China-Begeisterung des frühen 18. Jahrhunderts am Hof Augusts des Starken erworben wurden.

> Zur Sonderausstellung
> Zum Buch

Hexenküche

Glasätzungen mit der hochgiftigen Flusssäure, Drucke auf Leder und Seide, Druckplatten aus Porzellan oder Speckstein – das sind die Ergebnisse zahlreicher Nächte, in welchen Max Slevogt eifrig mit druckgrafischen Techniken experimentierte.

> Zum Buch
> Zur Sonderausstellung