Sehnsucht nach Schönheit

Hildegard Stilijanov (1905–1981), Malerei und Zeichnung

 
Herausgeber: Stadt Döbeln
64 Seiten, 38 meist farbige Abb.
21 x 17 cm, Broschur
Erscheinungsdatum 16.7.2021
ISBN 978-3-95498-627-9
12,00
Die Malerin und Zeichnerin Hildegard Stilijanov (1905–1981) studierte von 1946 bis 1952 bei Hans Grundig, Wilhelm Lachnit und Hans Theo Richter an der Hochschule für Bildende Künste Dresden. Heute ist sie vor allem für ihre farb­inten­siven Still­leben mit Blumen, Früchten und Alltags­gegen­ständen bekannt. Zugleich schuf sie ausdrucks­starke Porträts, darunter zahl­reiche Selbst­bildnisse sowie Darstellungen von Kindern und Künstler­kollegen, beispiels­weise ihres Ehemannes, dem aus Döbeln stammenden Maler und Grafiker Bernhard Kretzschmar (1889–1972). Außerdem entstanden Landschafts­bilder der Dresdner Umgebung sowie von Motiven in Bulgarien und Schweden.
Anlässlich des 40. Todes­tages von Hildegard Stilijanov präsentiert das Stadt­museum Döbeln eine Auswahl von 24 Gemälden, Aquarellen und Zeichnungen aus dem Nachlass der Künstlerin, ergänzt durch Leihgaben aus öffent­lichen Samm­lungen. Ausstellung und Katalog stellen Stilijanovs künstle­rische Entwicklung anhand prägnanter Werk­beispiele vor und fragen nach der Verortung ihres Schaffens in der Kunst­szene der DDR.