Von Delacroix bis Warhol

Schenkungen von Wilhelm Winterstein

 
Herausgeber: Hermann Mildenberger; Klassik Stiftung Weimar
168 Seiten, 105 farbige Abb.
28 x 21 cm, Klappenbroschur
Erscheinungsdatum 24.4.2020
ISBN 978-3-95498-555-5
38,00
Der Münchner Sammler und Mäzen Dr. Wilhelm Winterstein unterstützt seit 1997 engagiert die syste­matische Erweiterung der Bestände der Graphischen Sammlungen. Mit seiner mäzena­tischen Hilfe konnten pointiert das Profil gestärkt und Glanzlichter hinzugefügt werden, unter anderem mit Meister­zeichnungen von J.H.W. Tischbein und Carl Gustav Carus. Eindeutiger Schwerpunkt ist jedoch die französische Zeichenkunst des späten 18. und 19. Jahr­hunderts mit bedeutenden Werken des Ateliers von Jacques-Louis David, von Eugène Delacroix, J.A.D. Ingres, Jean-Baptiste Camille Corot, Théodore Rousseau und vielen anderen. Zur Gegenwart schließen vier Farb­serigraphien von Andy Warhol – großformatigen »Goethe«-Köpfe – auf. Die mittler­weile 40 Werke, die Dank Wilhelm Winterstein in die Sammlungen gelangt sind, werden im Dialog mit 30 weiteren Werken aus den Weimarer Beständen gezeigt, um Zusammen­hänge zwischen Bestand und Schenkungen heraus­zustellen.