Ernst Barlach

„... was wird bis Übermorgen gelten?“ Eine Retrospektive

 
Herausgeber: Staatliche Kunstsammlungen Dresden; Astrid Nielsen; Hilke Wagner
496 Seiten, 464 meist farbige Abb.
30 x 24 cm, Klappenbroschur
Erscheinungsdatum 8.8.2020
ISBN 978-3-95498-553-1
48,00
Ohne Zweifel besitzt Ernst Barlach (1870–1938) eine Popularität wie kaum ein zweiter Künstler in Deutschland. Seine Bedeutung als Bildhauer verdankt er vor allem seinen Holz­skulpturen. Gleichzeitig war der Vielfach­begabte aber auch in anderen Medien tätig: Barlach war Zeichner, Grafiker, Schrift­steller und ein ausdrucks­starker Briefschreiber. Der Band, in dessen Mittel­punkt die Zeichnungen und Holz­skulpturen stehen, beleuchtet alle diese Facetten. Thematisiert werden zudem Barlachs Studien­zeit in Dresden und sein Frühwerk, die nachfolgenden Stationen seines Lebens­weges mit bedeutenden Werken und Werk­gruppen, die Verfemung während der Zeit des National­sozialismus sowie seine Rezeption und hohe Anerkennung in beiden deutschen Staaten nach 1945.