Dresdener Kunstblätter

2/2020 – Kupferstich-Kabinett im Dialog

 
Herausgeber: Staatliche Kunstsammlungen Dresden
92 Seiten, 67 farbige Abb.
21 x 15 cm, Klappenbroschur
Erscheinungsdatum 15.4.2020
ISBN 978-3-95498-550-0
5,00
Das Kupferstich-Kabinett beherbergt weit mehr als 500 000 Bilder auf Papier, vom Spät­mittel­alter bis zur Gegenwart, die meisten aus Europa, doch auch aus Ostasien. Es wurde 1720, als sich August der Starke zu einer grund­legenden Neu­organi­sation der kurfürstlichen Kunst­kammer­bestände entschloss, als Spezial­sammlung für Kunst auf Papier gegründet. Im Jubiläums­jahr 2020 sucht das Kupferstich-Kabinett besonders intensiv den Dialog mit verschie­denen Museen der SKD, wagt Blickwechsel, spürt verborgenen Verbindungen nach und hebt exemplarisch bedeutsame Momente gemein­samer Vergangen­heit und Gegenwart hervor.

Aus dem Inhalt:
Claudia Schnitzer, Jutta Kappel: Mit der Wünschel­rute zu Reichtum. Darstellungen des Silber­bergbaus und die »Bergmanns­garnitur« für Johann Georg II. von Sachsen | Claudia Schnitzer, Holger Schuckelt: Ein Prunkschild für »Groß Sultan« August den Starken | Gudula Metze, Wilhelm Hollstein, Kathleen Dittrich: Augen­reisen. Städte­bilder auf Metall und Papier | Martin Schuster: Carl Heinrich von Heineken. Ein Trans­formator der Künste am Hof König Augusts III. | Petra Kuhlmann-Hodick: Schnorr Menzel Kokoschka im Dialog | Anna-Sophie Laug: Dialog unter Künstler­kollegen. Karl Schmidt-Rottluff bei Josef Hegenbarth | Astrid Nielsen: Ernst Barlach und Käthe Kollwitz im Dialog 2020 in Dresden | Mailena Mallach, Julia Weber: Sieben Töne Weiß | Björn Egging: Digitale Räume_ Analoge Bilder. Wolfgang Plöger [edit]

Die Hefte sind im Abonnement für 4,50 Euro erhältlich.
Abonnement-Anmeldung unter Tel.: (0351) 440780 bzw. E-Mail: verlag@sandstein.de