Apostel in Preußen

Die Raffael-Tapisserien des Bode-Museums

 
Herausgeber: Alexandra Enzensberger; Staatliche Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz; Kunsthistorisches Institut in Florenz – Max-Planck-Institut
140 Seiten, 81 Abb., farbig und sw
21 x 24 cm, Festeinband
Erscheinungsdatum 13.12.2019
ISBN 978-3-95498-509-8
24,00
Ab 1515 arbeitete Raffael an einem Bilder­zyklus für Teppiche in der Sixtini­schen Kapelle, der das Wirken der Apostel Petrus und Paulus zum Thema hat. Eine der Teppich­serien nach diesen Vorlagen gelangte im 19. Jahrhundert aus London nach Berlin und wurde bis zu ihrem Verlust im Zweiten Weltkrieg an prominenten Orten der Museums­insel präsentiert. Anlässlich des 500. Todestags von Raffael 2020 werden die Geschichte der Raffael-Tapisserien und ihre sammlungs- und kultur­historische Bedeutung für die Berliner Museen umfassend beleuchtet.
Ein kunst­histori­scher Blick auf die Bild­vorlagen entschlüsselt deren Motive, die Restaurierungs­geschichte im 19. Jahrhundert wird untersucht. Die Rekonstruktion einer großen Sonder­ausstellung von 1848 zeigt, welche kunst­histori­sche Bedeutung die Teppiche hatten und welche Präsen­tations­formen in den Galerien Europas damals vorherrschten. Erstmals werden historische Foto­grafien der Objekte und ihrer Ausstellungs­orte wieder gezeigt.