Turner

Horror and Delight

 
Herausgeber: Hermann Arnhold; LWL-Museum für Kunst und Kultur, Münster
264 Seiten, 142 farbige Abb.
30 x 24,5 cm, Klappenbroschur
Erscheinungsdatum 8.11.2019
ISBN 978-3-95498-508-1
39,80
Joseph Mallord William Turner gilt als der bedeutendste britische Land­schafts­maler der Romantik und als »Meister des Lichts«. Mit seiner revolutio­nären Malweise und mit experimen­tellen Mal­techniken wird er oft als Schlüssel­figur beim Übergang der Malerei in die Moderne gesehen. Der Band stellt etwa 80 seiner Werke vor, fokussiert auf die Reisen in die Schweiz und nach Italien, auf seine Begegnung mit den Alpen und auf seine Bilder von Bergen und Meer, deren gewaltige natürliche Kräfte im Menschen Grauen und Furcht auslösen. Auch die Betrachter einer Schiffbruch­darstellung oder eines gemalten Lawinen­abgangs werden diesen »Horror« spüren, doch sie wissen um die Fiktion des Dargestellten und können deshalb zugleich Genuss empfinden. Es ist eben dieses »Schaurig-Schöne«, das ästhetische Konzept des Erhabenen, das in Turners Aus­ein­ander­setzung mit der Natur eine besondere Rolle spielt.