Faszination Stadt

Die Urbanisierung Europas im Mittelalter und das Magdeburger Recht – Kurzführer

 
Herausgeber: Gabriele Köster; Christina Link
120 Seiten, 82 farbige Abb.
23 x 10,5 cm, Broschur
Erscheinungsdatum 1.9.2019
ISBN 978-3-95498-454-1
9,00
Städte faszinieren – nur so lässt sich der Erfolg dieser Siedlungs­form erklären. Seit dem Mittel­alter nahm die Gründung von Städten in Europa rasant zu. Städtische Siedlungen wuchsen und entwickelten durch ihr Versprechen von Freiheit, Sicher­heit und Wohl­stand große Anziehungs­kraft. Diesem Phänomen widmet das Kultur­historische Museum Magdeburg eine große Sonder­ausstellung. Ausgangs­punkt für die Schau ist das Phänomen des Magde­burger Stadt­rechts. Von Leipzig bis Kiew, von Vilnius bis Hermann­stadt über­nahmen Städte das Stadtrecht der Elbestadt. Es prägte das Leben in über 1000 Orten zwischen Elbe und Dnjepr. Meist wurde es an die örtlichen Gegeben­heiten angepasst und weiter­entwickelt. Die Freiheit der Bürger, die Selbst­verwaltung und das Recht, Angelegen­heiten nach eigenen Bedürf­nissen zu regeln, wurden Grund­lage für die Blüte der Städte.
Dieser Kurzführer stellt die Themen­felder der Ausstellung am Beispiel ausgewählter Exponate in der Abfolge des Rundgangs dar. Er soll auf anschau­liche und leicht verständ­liche Weise dabei helfen, sich die Ausstellung zu erschließen. Umfassende Informationen zu allen ausgestellten Objekten bietet der reich illustrierte Katalog, auf den sich die jeweils im Objektkopf angegebenen Katalog­nummern beziehen.