Dresdener Kunstblätter

2/2018 – Im Reich der Flora

 
Herausgeber: Staatliche Kunstsammlungen Dresden
80 Seiten, 48 farbige Abb.
21 x 15 cm, Klappenbroschur
Erscheinungsdatum 28.4.2018
ISBN 978-3-95498-404-6
5,00
In diesen Tagen genießen wir die Sonnen­strahlen und das alljährliche Wieder­erwachen und Sprießen der Natur. Auch die Künstler waren seit jeher von der belebenden, transfor­mie­renden Kraft des Frühlings mit seinen schier unerschöpf­lichen Farb- und Form­variationen fasziniert. Flora ist in der römischen Antike die Göttin der Blüte. Heute bezeichnet der Begriff nicht mehr nur die Göttin, sondern auch die ganze Pflanzen­welt und das menschliche Formen von Gewächsen.

Aus dem Inhalt:
Theda Jürjens: Flora fiorentina. Eine bronzene Blumen­göttin aus Florenz | Ute C. Koch: Vom Blühen und Vergehen. »Das Reich der Flora« von Nicolas Poussin | Andreas Dehmer: Frühlings Erwachen. Wiener Symbolismus in Dresden. Karl Mediz zum 150. Geburtstag | Christine Nagel: »suche […] mitt großem verlangen undt lust auslendische samen«. Die Gärtnerei unter dem Kurfürsten­paar August und Anna von Sachsen | Heike Biedermann: Fragile Schönheit. Corinths Blumen­bilder | Thomas Liebsch: Eine sächsische »Flora«. Die Dresdener Blumen­malerin Caroline Friederike Friedrich | Birgit Dalbajewa: Blumen fürs Museum. Zur Schenkung eines Bildes von Carl Lohse an das Albertinum | Claudia Bodinek: Von der Grafik zum Porzellan­dekor. Die Entwicklung der Meissener Blumen­malerei in den 1740er Jahren | Igor Jenzen: Die Kraft der stilisierten Blumen | Klara Nemeckova, Angela Nikolai: Die Pflanzen­welt von Moritz Meurer und der Dresdener Disput um das Natur­studium | Kevin Breß: Rote Rose – weiße Schwester | Silke Wagler: »Alles über die Rose« und manches zur Flora | Petra Martin: »Ein buntes Bouquet von Feder­blumen«. Künstliche Flora und trans­atlantische Beziehungen

Die Hefte sind im Abonnement für 4,50 Euro erhältlich.
Abonnement-Anmeldung unter Tel.: (0351) 440780 bzw. E-Mail: verlag@sandstein.de