Der Mecklenburgische Planschatz

Architekturzeichnungen des 18. Jahrhunderts aus der ehemaligen Plansammlung der Herzöge von Mecklenburg-Schwerin

 
Herausgeber: Staatliche Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern; Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern Günther Uecker; Sigrid Puntigam
1124 Seiten, 1300 überwiegend farbige Abb.
30 x 24 cm, Festeinband, Essays + Katalog im Schuber
Erscheinungsdatum 30.11.2020
ISBN 978-3-95498-378-0
98,00
2010 und 2012 wurden in der Landes­bibliothek Mecklenburg-Vorpommern Günther Uecker mehrere Konvolute von bis dato völlig unbekannten Architektur­zeichnungen des 18. Jahr­hunderts entdeckt. Sie bieten spektakuläre Einblicke in die Architektur­geschichte des Landes Mecklen­burg und zeigen zugleich, mit welch weitgespanntem Blick die Landes­herrn im 18. Jahr­hundert versuchten, die Architektur ihres Herzogtums auf inter­nationales Niveau zu bringen. Französische und italienische Zeichnungen, teilweise von Meistern wie Filippo Juvarra, aber auch mehrere Blätter des zeitweise in Schweriner Diensten stehenden, für das 18. Jahr­hundert wegweisenden Architekten Jean-Laurent Le Geay stehen für die hohe künstle­rische Qualität und große historische Bedeutung des »Mecklen­burgischen Planschatzes«.

» Blick ins Buch, Essayband
» Blick ins Buch, Katalog