Jacques Lipchitz

Bildhauer des 20. Jahrhunderts. A 20th Century Sculptor

 
Herausgeber: Ingrid Mössinger; Karin Sagner; Diana Kopka; Kunstsammlungen Chemnitz
308 Seiten, 194 Abb., farbig und sw
in deutscher und englischer Sprache
30 x 24 cm, Festeinband
Erscheinungsdatum 3.11.2017
ISBN 978-3-95498-342-1
38,00
Lipchitz ist einer der heraus­ragenden Bild­hauer des 20. Jahr­hunderts. Geboren 1891 in Litauen, lebte er seit 1909 in Paris und floh 1941 vor den deutschen Besatzern von Frankreich nach New York. In den USA erhielt er zahl­reiche öffentliche Groß­aufträge, sein Werk wurde mit Ausstel­lungen und Preisen gewürdigt. Am 16. Mai 1973 starb Jacques Lipchitz auf Capri.
Unter dem Einfluss von Künstlern wie Picasso und Juan Gris schuf Lipchitz in Paris kubistische Werke. Später wurden die Formen organischer, öffneten sich zum Raum. Lipchitz gestaltete mit seinen kraft­vollen Figuren und ausdrucks­starken Gruppen oft mytho­logische und bibli­sche Themen, die er auch als Kommentar zu aktuellen politi­schen Entwick­lungen sah. Sowohl die künstlerische Entwicklung als auch das ikono­grafi­sche Spektrum des Künstlers sind an den in diesem Band vorgestellten Werken ablesbar.
Zur Schenkung an die Kunst­samm­lungen Chemnitz gehört ein spektakuläres, 2,13 Meter hohes Plastilin­modell, das Lipchitz 1942 bis 1945 für den Bronze­guss »Benediction« schuf, der sich ehemals in der Kollektion des Museum of Modern Art in New York befand. Dieses außer­ordent­liche Modell wurde an der Hoch­schule für Bildende Künste Dresden sorg­fältig restauriert und ist nun in Chemnitz weltweit erstmals öffentlich zu sehen.