Gewalt und Geschlecht

Männlicher Krieg – Weiblicher Frieden? Katalog

 
Herausgeber: Gorch Pieken; Militärhistorisches Museum der Bundeswehr
648 Seiten, 910 überwiegend farbige Abb.
28 x 21 cm, Festeinband
Erscheinungsdatum 27.4.2018
ISBN 978-3-95498-322-3
54,00
Sind Gewalt­tätigkeit und Gewalt­fähigkeit eine Frage des Geschlechts? Oder ist das, was als typisch männliches und weibliches (Gewalt-)Verhalten gilt, die Folge gesell­schaft­licher Regeln und Traditionen, die folglich auch veränderbar sind? Die Ausstellung »Gewalt und Geschlecht« ermöglicht mit rund 1000 Exponaten einen aufregenden und erkenntnis­reichen Blick auf das Spannungs­feld geschlechts­typischer Zuschreibungen.
Das Begleitprojekt »Targeted Interventions« macht den Ort selbst zu einem Teil der Ausstellung. Das Militär­historische Museum der Bundeswehr präsentiert Arbeiten zeitgenös­sischer Künstler­Innen weithin sichtbar an der Fassade, in der Dachzone, im Außen­bereich und im Erd­geschoss des Neubau-Keils. Die Instal­lationen von Louise Bourgeois, Birgit Dieker, Sylvie Fleury, Steinunn Thórarinsdóttir, den Guerrilla Girls, Morten Traavik und Via Lewandowsky irritieren gängige Erwartungen an den Gedächtnisort deutscher Militär­tradition.