Ulrich Hübner

Kultur- und Baugeschichte der deutschen Krematorien

Arbeitsheft 20 des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen

 
184 Seiten, 390 Abb., farbig und sw
29,7 x 21 cm, Broschur
Erscheinungsdatum 29.11.2013
ISBN 978-3-95498-050-5
20,00
Das seit etwa Ende des 19. Jahrhunderts veränderte Bestattungs­verhalten zeigt von Beginn an eine Neuordnung der Riten und Gewohn­heiten. Es können sehr enge Verflechtungen der Kunst- und Architektur­geschichte mit der Sozial­geschichte konstatiert werden. Das Anliegen von Ulrich Hübner war es, die künstlerische und architektonische Vielfalt der Feuer­bestattungs­anlagen in Deutschland insgesamt zu erforschen, wobei die sächsischen Krematorien einen besonderen Schwer- und Höhepunkt bilden. Der Autor nimmt die Wechsel­wirkungen zwischen der Kunst und der fundamentalen Reformierung der Bestattungs­kultur um 1900 stets in den Blick. Das Ringen um eine ansprechende künstlerische Lösung für die Toten­einäscherung ist sowohl Ausdruck als auch Träger eines tiefgreifenden gesellschaftlichen Prozesses.

Das Buch enthält auf einer CD eine PDF-Datei »Katalog der deutschen Krematorien bis 1945«, in der nach Baujahren geordnet sämtliche Feuer­bestattungs­anlagen auf Friedhöfen, die im Deutschen Reich von 1878 bis 1945 errichtet wurden, sowie zehn weitere Objekte außerhalb des Deutschen Reiches mit herausragender Formal­ästhetik vorgestellt werden.