Heinrich Magirius

Die Geschichte der Denkmalpflege Sachsens 1945–1989

Arbeitsheft 16 des Landesamtes für Denkmalpflege Sachsen

 
240 Seiten, 362 teils farbige Abb.
29,7 x 21 cm, Broschur
Erscheinungsdatum 30.6.2010
ISBN 978-3-942422-05-5
7,95
Am 1. Juli 2010 wäre Prof. Dr. Hans Nadler, der Nestor der sächsischen Denkmalpflege, einhundert Jahre alt geworden. Er war sowohl mit Weitsicht als auch mit einem Blick für das Machbare beschenkt und konnte so das damalige Institut für Denkmalpflege und die sächsische Denkmalpflege nach 1945 entscheidend mitgestalten. Sein Geburtstag ist Anlass für diese Publikation.
Der Zeitraum deckt sich annähernd mit der beruflichen und ehrenamtlichen Schaffenszeit Hans Nadlers. Der Autor Heinrich Magirius kann als langjähriger Kollege und Weggefährte, der das Institut für Denkmalpflege/Landesamt für Denkmalpflege wesentlich mittrug und aufbaute, aus seinem eigenen Erleben, Mitgestalten, Mitdurchhalten, Mitdurchleiden, Mitgewinnen und Mitverlieren – quasi als Augenzeuge – von dieser brisanten und vielschichtigen Zeitspanne berichten.