Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde 1997–2017

Spurensuche – Geschichte und Kultur Sachsens, Band 7

 
Herausgeber: Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde e.V., Dresden
228 Seiten
23 x 21 cm, Klappenbroschur
Erscheinungsdatum 10.12.2017
ISBN 978-3-95498-352-0
14,80
Das Institut für Sächsische Geschichte und Volks­kunde (ISGV) wurde 1997 in Dresden gegründet; voraus­gegangen war ein Beschluss des Sächsischen Landtags. Durch einen Koope­rations­vertrag ist das ISGV sowohl der Tech­nischen Universität Dresden als auch der Universität Leipzig verbunden. Als Forschungs­institut, das in singulärer Weise die Diszi­plinen Landes­geschichte und Volks­kunde/Kultur­anthropologie kombiniert, hat es den Auftrag, »die sächsische Geschichte in ihren histo­rischen Räumen« sowie »volks­kundlich die alltäg­lichen Lebens­welten, auch im Verhältnis zwischen regionaler Eingrenzung und kultu­rellem Austausch« jeweils bis zur Gegenwart zu erforschen und die »Erschließung und Dokumentation der einschlä­gigen Quellen voranzutreiben«. Seit 20 Jahren kommt das ISGV dieser Aufgabe nach: mit über 150 Publikationen, die sich auf vier Schriften­reihen und zwei Zeit­schriften verteilen, durch annähernd 90 Tagungen und Work­shops sowie durch die Mitwirkung an großen Ausstel­lungs­vorhaben. Von Anfang an hat das ISGV großen Wert auf eine Online-Präsentation seiner Forschungs­ergebnisse gelegt und Projekte ausschließlich für eine Publikation im Internet konzipiert. Aus Anlass seines 20-jährigen Bestehens informiert das Institut für Sächsische Geschichte und Volks­kunde mit diesem Band über seine Projekte und Veröffent­lichungen.