.

Johannes Nagel

Text von: Michael Freitag
Herausgeber: Ostdeutsche Sparkassenstiftung
56 Seiten, 39 meist farbige Abb.
24 x 17 cm, Festeinband
Erschienen 01.12.2009
ISBN 978-3-940319-83-8

10,00 EUR

Der Keramiker Johannes Nagel will Klarheit. Er schiebt den ganzen Überbau der Versunkenheit, das Milieu zwischen Häuslichkeit und Irdengut beiseite. Heraus kommt Kunst, mag sie auch Keramik heißen. Dieser Künstler arbeitet nicht mit gefälliger Weichheit, sondern mit den Schneidwerkzeugen der Intelligenz.

Weitere Empfehlungen:
Signifikante Signaturen 2009 zur Detailseite

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Ihr Profil