.

Silke Klewin, Cornelia Liebold

Geschichte des Speziallagers Bautzen

1945–1956

Herausgeber: Susanne Hattig
236 Seiten, 146 Abb.
23 x 16,5 cm, Klappenbroschur
Erschienen 01.03.2005
ISBN 978-3-937602-29-5

15,00 EUR

Mitte Mai 1945 errichtete die sowjetische Besatzungsmacht in der Landesstrafanstalt Bautzen ein so genanntes Speziallager. Offizielle Aufgabe des Lagers ist die Internierung von Funktionären des untergegangenen nationalsozialistischen Staates, was im Einklang mit den Beschlüssen der alliierten Siegermächte steht. Aber schon bald dient das Lager als Gefängnis für Menschen, die dem Aufbau eines kommunistischen Regimes im Wege stehen. Auch nach der Gründung der DDR bleiben Tausende von ihnen für Jahre in Gefangenschaft. Der Band stellt die Biografien zahlreicher politisch Verfolgter vor. Anhand von persönlichen Erinnerungsstücken dokumentiert er ihr Leben im Speziallager und Gefängnis Bautzen in den Jahren 1945 bis 1956.

In der Reihe "Sächsische Gedenkstätten" sind lieferbar:
Band 11: Geschichte des Speziallagers Bautzen zur Detailseite
Band 12: Das Denkzeichen Vergangenheit ist Gegenwart zur Detailseite
Band 13: Stasi-Gefängnis Bautzen II, 1956–1989 zur Detailseite
Band 14: Fundamentale Gebote der Sittlichkeit zur Detailseite
Band 15: Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet. zur Detailseite

Weitere Empfehlungen:
Elfriede Lohse-Wächtler zur Detailseite
Braune Karrieren zur Detailseite

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Ihr Profil