.

Susanne Hattig, Silke Klewin, Cornelia Liebold, Jörg Morré

Stasi-Gefängnis Bautzen II, 1956–1989

Katalog zur Ausstellung

Herausgeber: Stiftung Sächsische Gedenkstätten
240 Seiten, 145 s/w-Abb., eine beiliegende DVD enthält Video- und Hörbeiträge
23 x 16,5 cm, Klappenbroschur
Erschienen 19.09.2008
ISBN 978-3-937602-98-1

15,00 EUR

Thema des zweiten Bandes zur Gedenkstätte Bautzen ist Bautzen II, die einzige Strafvollzugseinrichtung der DDR, die inoffiziell dem Ministerium für Staatssicherheit unterstand. Nach außen als normale Strafvollzugseinrichtung getarnt, erhielt das Gefängnis 1956 eine Sonderstellung. Hier sperrte die Staatssicherheit besonders gefährliche »Staatsfeinde« ein. Bautzen II diente der Inhaftierung von Oppositionellen, Spionen, Republikflüchtlingen und deren Fluchthelfern aus dem Westen sowie von Abtrünnigen innerhalb des Staats- und Militärapparates der DDR. Mit dem Zusammenbruch der SED-Diktatur 1989 endete auch die Geschichte des Stasi-Gefängnisses Bautzen II.

In der Reihe "Sächsische Gedenkstätten" sind lieferbar:
Band 11: Geschichte des Speziallagers Bautzen zur Detailseite
Band 12: Das Denkzeichen »Vergangenheit ist Gegenwart« zur Detailseite
Band 13: Stasi-Gefängnis Bautzen II, 1956–1989 zur Detailseite
Band 14: Fundamentale Gebote der Sittlichkeit zur Detailseite
Band 15: Verurteilt. Inhaftiert. Hingerichtet. zur Detailseite

Weitere Empfehlungen:
Elfriede Lohse-Wächtler zur Detailseite
Braune Karrieren zur Detailseite

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Ihr Profil