.

Luther und die Fürsten

Selbstdarstellung und Selbstverständnis des Herrschers im Zeitalter der Reformation – Katalog und Aufsatzband im Schuber

Herausgeber: Staatliche Kunstsammlungen Dresden, Dirk Syndram, Yvonne Wirth, Doreen Zerbe, Iris Yvonne Wagner
708 Seiten, 500 meist farbige Abb.
26 x 22 cm, Klappenbroschur im Schuber
Erschienen 15.05.2015
ISBN 978-3-95498-160-1

62,00 EUR

Mit der Veröffentlichung der 95 Thesen 1517 erfasste die Reformation alle Lebens­bereiche der Gesell­schaft. Ihre Wirkungs­kraft verdankte sie insbesondere dem Eintreten der protestantischen Fürsten für die Lehren Martin Luthers. Im Rahmen der Luther­dekade thematisieren der Aufsatz­band zu »Luther und die Fürsten« sowie der Katalog zur ersten nationalen Sonder­ausstellung die politische Geschichte der Fürsten und ihr Selbst­verständnis von 1515, dem Jahr des General­ablasses, bis 1591, dem Jahr des Torgauer Bündnisses.
Die malerische Renaissance­stadt Torgau an der Elbe mit Schloss Hartenfels war das politische Zentrum der Reformation. Hier predigte Martin Luther und hier weihte er mit der Schloss­kapelle den ersten protestantischen Kirchen­neubau ein. Als ehemalige Residenz­stadt der sächsischen Kurfürsten bildet Torgau die authentische Kulisse dieser Sonder­ausstellung. Aus verschiedenen Blickwinkeln zeigen beide Bände ergänzend zur Ausstellung eindrucksvoll die gegenseitige Beeinflussung von Politik und Reformation und öffnen ein Fenster in die Epoche der Konfes­sionalisierung.

» Blick ins Buch, Aufsatzband
» Blick ins Buch, Katalog

Weitere Empfehlungen:
Luther und die Fürsten – Katalog zur Detailseite
Luther und die Fürsten – Aufsatzband zur Detailseite
Churfürstliche Guardie zur Detailseite
Erhalt uns Herr pei deinem Wort zur Detailseite
Das Wort im Bild zur Detailseite
Kontroverse & Kompromiss zur Detailseite

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Ihr Profil