.

St. Ulrici-Brüdern

Von der Klosterkirche der Franziskaner zur lutherischen Pfarrkirche

Herausgeber: Heike Pöppelmann, Dieter Rammler, Braunschweigisches Landesmuseum, Evangelische Akademie Abt Jerusalem
96 Seiten, 49 farbige Abb.
21 x 15 cm, Klappenbroschur
Erschienen 07.05.2017
ISBN 978-3-95498-291-2

8,00 EUR

Zu den Besonder­heiten der 700-jährigen Geschichte der Kirche St. Ulrici-Brüdern gehört, dass sie Schau­platz von gleich zwei bedeutenden kirchlichen Neuerungen gewesen ist: ab dem 13. Jahrhundert als geistliches Zentrum der Franziskaner und 300 Jahre später während der Gemeinde­reformation Martin Luthers. Beiden Bewegungen ging es um bestimmte Vorstellungen im Verhältnis zwischen Individuum, Gemeinschaft und Gott sowie um die Über­windung irrtümlicher Entwicklungen. Die Kirche repräsentiert einen Teil der langjährigen Kirchen- und Stadt­geschichte Braun­schweigs und vor allem den Wandel von einer mittel­alter­lichen Kloster­kirche zur lutherischen Stadt­kirche mit Vorbild­charakter. Mit ihren Schätzen dokumentiert sie den hohen Wert, den sie als Gottes­haus im Leben der Gläubigen durch die Jahrhunderte hatte. Den Spuren, die jede Generation hier hinterließ, wird in diesem Kunst- und Kirchen­führer nachgegangen.

» Blick ins Buch

Weitere Empfehlungen:
Im Aufbruch zur Detailseite
Reformation entdecken zur Detailseite

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Ihr Profil