.

Körpergeschichten

Eine Sammlung zur Prothetik

Herausgeber: Susanne Roeßiger, Annika Wellmann-Stühring, Stiftung Deutsches Hygiene-Museum
200 Seiten, 104 farbige Abb.
24 x 17 cm, Broschur
Erschienen 03.08.2016
ISBN 978-3-95498-240-0

18,90 EUR

Blick ins Buch >>

Ob vorübergehend oder dauerhaft: Wenn Körperfunktionen versagen, bieten Prothesen und Orthesen, Seh- und Hörhilfen, Implantate und Rollstühle Unterstützung. Was aber machen Prothesen mit Menschen? Und was machen Menschen mit Prothesen?
Die Sammlung des Deutschen Hygiene-Museums gibt darüber Auskunft. Das Forschungsprojekt Anthropofakte hat den Bestand untersucht, diese Publikation stellt die Ergebnisse vor. Sie präsentiert die historische Entwicklung der Prothetik und einen Rundgang durch das Museums­depot mit dem Schriftsteller David Wagner. 32 Geschichten bieten faszinierende Einblicke in die Biografien ausgewählter Objekte und ihren Nutzerinnen und Nutzern: Eine individuell angefertigte Prothese ermöglicht einem Kind das Cello-Spiel. Ein Rennrollstuhl macht seinen Erfinder zum Weltmeister. Ein implantierter Magnet verleiht einem Cyborg den sechsten Sinn. Die Hilfsmittel des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz geben Minenopfern eine Zukunftsperspektive.
Die Objekte verweisen auf gesellschaftliche Hindernisse und individuelles Leid. Sie sind aber auch Ausdruck der Kreativität, mit der Menschen Prothesen verwenden. Der Band eröffnet einen neuen Blick auf das Leben mit Technik und zeigt, wie sich mit Museumsobjekten (Körper-) Geschichte schreiben lässt.

In der Reihe "Sammlungsschwerpunkte" sind lieferbar:
Band 2: Sammlung Münchow zur Detailseite
Band 4: Kamera! Licht! Aktion! zur Detailseite
Band 5: Körpergeschichten zur Detailseite

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Ihr Profil