.

Provenienz & Forschung

Heft 1/2017

Herausgeber: Deutsches Zentrum Kulturgutverluste
80 Seiten, 47 meist farbige Abb.
21 x 14,8 cm, Klappenbroschur
Erschienen 13.04.2017
ISBN 978-3-95498-304-9

7,50 EUR

Die Provenienz­forschung macht vor allem Schlag­zeilen, wenn die Rück­gabe prominenter NS-Raubkunst aus unseren Kunst­museen an die ursprünglichen Eigen­tümer zur Diskussion steht. In der Zeitschrift »Provenienz & Forschung« wird die ganze Breite der notwendigen, aufschluss­reichen Recher­chen in unter­schied­lichsten Häusern deutlich. So ergeben sich Einblicke in die alltägliche Aufklärungs­arbeit an Museen, Bibliotheken, Archiven und wissen­schaftlichen Instituten im ganzen Land.

Aus dem Inhalt:
Walter Dexel als Ankäufer 1941–1944. Zu den Erwerbungs­umständen der Form­sammlung des Städtischen Museums Braunschweig · Historische Landkarten und Bücher von Wilhelm Friedrich Graf zu Lynar im Heimat­museum Müllrose · Provenienz­forschung an der Stadt­bibliothek Bautzen · Von der Vernichtung der Arbeiter­bibliotheken bis zur Literatur­beschaffung für medizinische Versuche an KZ-Häftlingen. Kontexte des NS-Bücher­raubes in Thüringen · NS-Raubgut und Behörden­schriftgut. Provenienz­forschung im General­landes­archiv Karlsruhe · Das Daphne-Projekt der Staatlichen Kunst­sammlungen Dresden · »Galerie Helbing« – Auktionen für die Welt

In der Reihe "Provenienz & Forschung" sind lieferbar:
Band 2016/01: Provenienz & Forschung PDF zur Detailseite
Band 2016/01: Provenienz & Forschung Epub zur Detailseite
Band 2017/01: Provenienz & Forschung Druck zur Detailseite
Band 2017/01: Provenienz & Forschung PDF zur Detailseite
Band 2017/01: Provenienz & Forschung Epub zur Detailseite

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Ihr Profil