.

»Kunst dye dich zyret«

Fechten als Mittel persönlicher und institutioneller Repräsentation

Herausgeber: Kunstsammlungen Chemnitz, Schlossbergmuseum, Uwe Fiedler, Thore Wilkens
132 Seiten, 98 farbige Abb.
30 x 24 cm, Festeinband
Erschienen 20.08.2017
ISBN 978-3-95498-331-5

24,00 EUR

An der Schwelle vom Mittel­alter zur Frühen Neuzeit war das Ansehen von Monarchen, Fürsten und selbst Städte­bürgern maß­geblich durch die augen­fällige Verkör­perung ritter­licher Ideale und Tugenden geprägt, die durch eine Vielzahl von Körper- und Waffen­übungen, von Turnier­spielen und realen Kampf­handlungen ausgewiesen wurden. Diese »Kampf­künste« fanden ihre Darlegung in den Fecht­büchern sowie in einer überaus reichen adeligen, später sogar bürgerlichen Sachkultur.
Die Autoren des Kataloges beleuchten in ihren Ausführungen die verschie­denen Aspekte des Fechtens als Mittel der höfischen und bürger­lichen Repräsen­tation und stellen neben seltenen und kostbaren, reich illustrierten Fecht­büchern eine Vielzahl von Repräsen­tations- und Gebrauchs­waffen sowie Rüstungen, Grafik und Kunst­gewerbe des 15. bis 18. Jahrhunderts vor.

» Blick ins Buch

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Ihr Profil